Leseprojekt für straffällige Jugendliche

Seit mehreren Jahren begleiten Studierende Jugendliche, die von Jugendrichtern wegen einer Straftat zum Lesen verurteilt werden. Die Leseweisungen sind als Alternative zu den herkömmlichen Arbeitsauflagen eingeführt worden und sollen Jugendliche über die Auseinandersetzung mit geeigneten Büchern zum Nachdenken über das Gelesene und die eigene Situation anregen.
Die studentischen MentorInnen unterstützen die Jugendlichen dabei. Sie treffen sich mit den Jugendlichen, um mit ihnen über gemeinsam gelesene Bücher zu sprechen. Darüber hinaus bieten sie Lesegruppen für Jugendliche in der Jugendarrestanstalt München an und unterstützen in besonderer Weise junge Flüchtlinge, die mit dem Gesetz in Konflikt geraten sind.
Das Projekt wird begleitet von der Fakultät für Angewandte Wissenschaften der Hochschule München.


Termin: auch Anfragen unter dem Semester
Kontakt: Frau Prof. Steindorff-Classen
c.steindorff@hm.edu
PLAKAT ZUM AUSDRUCKEN
Leseprojekt KonTEXT  
  Plakat als .pdf zum download